Der Eschweiler Geschichtsverein – kurz »EGV« – vereinigt rund 1100 Mitglieder. Damit ist er nicht nur der größte Verein im Gebiet der Stadt Eschweiler, sondern auch ein bedeutender Kulturträger der Stadt und einer der größten Geschichtsvereine Deutschlands.
Donnerstag, 11. Oktober 2018
Mundartliches:

Mundartabend

Ort
Aula Realschule Patternhof, Patternhof 7
Beginn
19:30 Uhr
Leitung
Leo Braun
Samstag, 13. Oktober 2018
Mundartliches:

Mundartnachmittag

Ort
Aula Realschule Patternhof, Patternhof 7
Beginn
15:00 Uhr
Leitung
Leo Braun
Dienstag, 06. November 2018
Vortrag:

Erster Weltkrieg: Ursachen, Verlauf, Waffenstillstand und seine Folgen für Eschweiler

Viel ist über die Ursachen des - auch als Urkatastrophe des 20. Jahrunderts bezeichneten - 1. Weltkrieges geschrieben worden. Stimmt die Theorie der "Schlafwandler"? Was hat seit der Jahrtausendwende die Konflikte befeuert? Was zum scheinbar Unausweichlichen geführt? Oder wäre der Konflikt auch auf anderem Wege lösbar gewesen? Die historisch-empirische Kriegs- und Konfliktforschung befasst sich mit den Phänomenen. Können aus den Erfahrungen Lehren für die Gegenwart erarbeitet werden? Nach der Ursachenforschung wird der Verlauf und das Ende des Krieges geschildert, um anschließend die Folgen des Waffenstillstandes vor 100 Jahren und des Versailler Vertrages für die Bevölkerung in Eschweiler und die Stadt darzustellen.
Ort
Kulturzentrum Talbahnhof, Raiffeisen-Platz 1-3
Beginn
19:30 Uhr
Referent
Prof. Ralph Rotte und lokaler Co-Referent
In Zusammenarbeit mit der VHS
Eintritt frei
Freitag, 09. November 2018
Gedenkfeier:

80 Jahre danach – Gedenken an die Reichspogromnacht 1938

Ort
Dreieinigkeitskirche, Moltkestraße 3
Eintritt frei
Donnerstag, 15. November 2018
Vortrag:

Die Neusser Stiftsfehde von 1475, Teil II: Burgundisches Finale

Der ehrgeizige burgundische Herzog Karl der Kühne, der es auf eine Königs- bzw. sogar die Kaiserkrone abgesehen hatte (vgl. Vorinformation zu Teil I) belagerte von 1474 an die Stadt Neuss. Vor allem auf Betreiben Kölns rief Kaiser Friedrich III den Reichskrieg aus um dem hart bedrängten Neuss zu Hilfe zu kommen. Unter großer Beteiligung von Reichsfürsten und Reichsstädten sammelte sich ein gewaltiges Heer, vor dessen Übermacht Karl der Kühne schließlich weichen musste. Es war der Anfang vom Ende seiner hochfliegenden Pläne.
Ort
Kulturzentrum Talbahnhof, Raiffeisen-Platz 1-3
Beginn
19:30 Uhr
Referent
Armin Meißner
In Zusammenarbeit mit der VHS
Eintritt frei
© 2015-2018 Eschweiler Geschichtsverein e.V.